Das schönste Ende der Welt

Wenn man das Paradies finden möchte, muß man schon etwas Zeit für die Anreise mitbringen. Mit einem kleinen Propellerflugzeug fliegen wir von Sansibar auf die kleine Nachbarinsel Pemba. Dort werden wir von einem sehr jungen und fröhlichem Fahrer abgeholt und quer durch die Insel gefahren. Die Straßen schlängeln sich durch die grüne, üppige Landschaft, die letzen km legen wir auf einer holprigen Schotterstrasse zurück, die Gegend ist sehr ländlich, rechts eine kleine Kirche, etwas weiter auf der linken Seite eine Moschee. Kinder spielen Fußball und dazwischen stehen die einfachen Häuschen und Lehmhütten der Pemba-Bewohner. Männer und Frauen arbeiten auf den Feldern, es werden Süßkartoffeln, Okra und Reis angebaut. Die Schlaglöcher werden tiefer, die Straße verjüngt sich, hier würden kaum noch 2 Autos aneinander vorbei kommen.

Völlig unerwartet tauchen weiß getünchte Gebäude auf - wir erreichen das Ayiana Resort. In einem luftigen Pavillion werden wir  vom Hotel-Manager mit einem Lächeln und gekühltem Hibiskus-Tee begrüßt.

Eine angenehme Brise weht durch dieses architektonische Wunder, viele Säulen, offene Flächen, Plateaus - umrahmt von Kokospalmen, lassen den Wind als natürliche Klimaanlage wirken. Die 30 Villen sind mit natürlichen Materialien ausgestattet, dunkle Holzböden runden das Ambiente ab. Die Bäder werden mit einer Außendusche in einem kleinen Innenhof ergänzt. Vom Bett sieht man über die kleine Terrasse aufs Meer. Nichts stört die Ruhe, keine Musik aus Lautsprechern - die Musik wird im Aiyana von der Meeresbrandung und dem Rauschen der Palmblätter im Wind komponiert.

Der Küchenchef kreiert täglich ein Menü aus frischen, regional erworbenen Zutaten - wir genießen unser erstes Abendessen direkt am Meer.

Mit einem traditionellen Holzboot werden wir am nächsten Morgen zu einem Inselchen, das wie ein Pilz geformt ist, gebracht.

Über eine dicke Holzleiter erklimmen wir den Felsen . Ein kleiner Fussweg führt zum Aussichtsplatz mit Blick über den Ozean - dort erwartet uns Elizabeth aus Kenia zur Open-Air Massage. Begleitet von Vogelgezwitscher und einer feinen Meeresbrise  genießen wir diesen Wellness-Vormittag.

Eine Übernachtung / all inclusive ab €  258,- pro Person.  Mehr über diesen Traum am Ende der Welt erfahren Sie bei uns im Reisebüro..